How to Bachelor – Teil 5: Interaktive Verzeichnisse leicht erklärt

Wir starten hiermit eine neue Blogreihe, mit der du DAS BESTE aus deiner Bachelorarbeit herausholst!

Lerne (am besten interaktiv an deinem eigenen Projekt!)…

… wie du dein Thema wählst (intrinsische Motivation und so),
wie du deinen Zeitplan absteckst,
wie du deine Literatur findest,
wie du dein Word-Monster zähmst,
wie du den Wald vor lauter Bäumen wiederfindest,
wie du interaktive Verzeichnisse erstellst,
wie du deinen ersten Satz schreibst,
wie du korrekt zitierst,
und und und …!

Das neue Semester steht in den Startlöchern und natürlich sind unsere Tipps auch auf deine Haus-, Seminar- oder Masterarbeit übertragbar!

+++ HOW TO BACHELOR – in 8 Teilen! Jede Woche NEU – stay tuned! +++

Übrigens: Falls du Zeit sparen und nur das Nötigste selbst erledigen willst:

Wir von ProLektorat bieten dir eine Komplettbetreuung in individuell zusammenstellbaren Paketen – von der Themenfindung im persönlichen Coaching bis zur Drucklegung der fertigen Datei!
Stell’ uns jederzeit eine unverbindliche Anfrage!

INHALT:

  1. Tabula rasa – Wie du anfängst
  2. Themenfindung – alles andere als langweilig
  3. Zeitplan – dein Leben daneben
  4. Obligatorische Teile einer Bachelorarbeit – Einleitung, Fazit und Co.
  5. Wie erstelle ich interaktive Verzeichnisse?
  6. Tools zur Verbesserung deines Sprachstils
  7. Überprüfen, Optimieren, Formatieren, Kontrollieren
  8. Finally – drucken, binden, fertig!

Um keine Folge zu verpassen, melde dich zu unserem kostenlosen Newsletter an und bekomme per E-Mail als Erster unsere wöchentlich druckfrischen News aus unserer Sprachküche!

Teil 5: Wie erstelle ich Verzeichnisse?

Heute soll es darum gehen, dir eine ultimative Anleitung zur Erstellung interaktiver und sich automatisch aktualisierender Verzeichnisse in Word zu geben!

Es ist wirklich kein Hexenwerk und du musst dich auch nicht erst ewig in die Materie einarbeiten.

Versuche es einfach – denn es wird dir einiges an Zeit und Nerven sparen!
Ich spreche aus Erfahrung. 😉

Um welche Verzeichnisse soll es im Genauen gehen?

Du lernst hier genau diejenigen Verzeichnisse zu erstellen, die du auch in deiner Bachelorarbeit effektiv und zeitsparend einsetzen kannst –
nämlich:
– Inhaltsverzeichnis
– Abbildungs-, Tabellen- und Abkürzungsverzeichnis
– Literaturverzeichnis

Wie erstelle ich ein automatisches Inhaltsverzeichnis?

  1. Markiere deine Vorlage/Version mit den Kapitelüberschriften (noch unnummeriert und am besten noch ohne Inhalte!) und wähle unter dem Reiter „Liste mit mehreren Ebenen“ die gewünschte Listungsart aus (z. B. 1. – 1.1. – 1.2. – 2.). Hiermit wird zunächst einmal ein Listungslayout festgelegt.
  2. Markiere jede einzelne Kapitelüberschrift und ordne ihr eine Formatvorlage (durch Klick) zu, wie z. B. für Hauptkapitel “Überschrift 1” und für Unterkapitel “Überschrift 2”.
  3. Die Formatvorlagen kannst du mit einem Rechtsklick und „Ändern …“ anpassen.
  4. Platziere den Cursor auf der Seite, auf der du dein Inhaltsverzeichnis einfügen möchtest.
  5. Klicke unter dem Reiter „Referenzen“ auf „Inhaltsverzeichnis“ und wähle das gewünschte Layout aus (benutzerdefiniertes Verzeichnis möglich).

Du willst weiterlesen und mehr erfahren?

Dann erhalte hier unser E-Book „How to Bachelor“
und damit das geballte Wissen unserer 8-teiligen Blog-Serie als PDF!

Lies unsere Artikel in deinem
Feedreader

follow us in feedly
Share on facebook

Hat dir der Artikel gefallen?



Dann melde dich zu unseren Inspirations-News an!

Du erhältst Tipps zu Themen, die dein Sprachgefühl für Deutsch verbessern, erweitern und auf den neuesten Stand bringen!

Zusätzlich erfährst du als Erster von der Veröffentlichung neuer Sprachwissen-Beiträge
UND
erhältst exklusiven Zugang zu Sonderaktionen und Rabatten!

+++

Mit der Anmeldung HIER
schenken wir dir als Dankeschön

unser ultimatives CHEATSHEET
zur Textverbesserung in Eigenregie –
mit unseren TOP-5 an Text-Tools!

Logo ProLektorat

Warte noch kurz ...


... hast du meine Inspirations-News schon gelesen?


Vielleicht kannst du
den Text, an dem du gerade schreibst,
SELBST verbessern und optimieren!

Wie wäre es, wenn du
deine Texte IN EIGENREGIE
zum Scheinen bringen könntest?